Mehr "Rad " für NRW PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Freitag, den 20. Juli 2018 um 16:56 Uhr

DIE LINKE unterstützt Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“

ak umwelt radkleinDie Mitgliederversammlung der Linken beschloss am 18.07. einstimmig die Unterstützung der Initiative.

 

www.aufbruch-fahrrad.de

 

 

Ziel vom Bündnis „Aufbruch Fahrrad“ ist es, in den nächsten zwölf Monaten mindestens 66.000 Unterschriften zu sammeln, so dass sich der Landtag NRW mit den Forderungen nach einer expliziten Fahrradgesetzgebung beschäftigen muss.

 

Vorbild ist der Berliner „Volksentscheid Fahrrad“, der das erste Mobilitätsgesetz, das explizit den Radverkehr fördert, durchgesetzt hat. Die Pläne umfassen unter anderem: Den Bau von mehr  Radschnellwegen, die Einrichtung eines Rad-Vorrangnetzes und sicherere Radwege in den Kommunen.

 

„Eine ökologische Verkehrswende mit lebenswerteren Städten wird nur durch den deutlichen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und durch eine attraktive Radinfrastruktur erreichbar sein. Hier ist in der Vergangenheit zu wenig geschehen, deswegen unterstützen wir die Initiative“ so Carsten Strauch vom Kreisvorstand der LINKEN.

 

 

Unterschriftenlisten zur Unterstützung der Forderungen gibt es im Linken Büro in der August-Bebel-Str. 126 und

im Internet unter www.aufbruch-fahrrad.de.

 

Bild: Teilnehmer vom Arbeitskreis Umwelt der LINKEN