Stadtarchiv ins Amerikahaus: Nach uns die Sintflut? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Barbara Schmidt   
Dienstag, den 09. September 2008 um 20:46 Uhr

DIE LINKE fordert Aufklärung der „Undichtigkeitsprobleme der Tiefgarage“

 

Wie jetzt bekannt wird, hat der HFS-Immobilienfonds bereits in seinem Jahresbericht 2006 „Undichtigkeitsprobleme der Tiefgarage“ selbst eingeräumt. – Ausgerechnet in dieser Tiefgarage soll nach Plänen der Ratsmehrheit das Stadtarchiv untergebracht werden.

Die Unterhaltung eines Stadtarchivs ist nicht Ermessenssache, sondern gesetzliche Aufgabe der Stadt. Diese Pflicht umfasst auch die Sicherung der Dokumente der Stadtgeschichte gegen erkennbare Gefahren des Untergangs durch Feuer und Wasser.

DIE LINKE fragt zur kommenden Ratssitzung an: Sind in die von HFS eingeräumten "Undichtigkeiten der Tiefgarage" bekannt? Wie wird der Gefahr begegnet, dass Tiefgaragen bei Wolkenbrüchen jederzeit überflutet werden können, vor allem dann, wenn sie wie hier zwei Stockwerke unter Straßenniveau liegen und in ihrer unmittelbarer Nachbarschaft schon flache Hauskeller bei Gewitterregen vollgelaufen sind?

Wer entscheidet über den Einbau von Hochleistungspumpen, Notstromaggregaten und den Abschluss von Langzeitverträgen über deren vierteljährlicher Funktionsüberprüfung und Wartung? Wer bezahlt?

Wie hoch geht die Sanierung der Undichtigkeiten, die nicht nur in der Oberflächenversiegelung, sondern auch in undichten Fundamenten liegen können, in die bis zu 8 Millionen Euro ein, die der vermietende Immobilienfonds nach eigenen Angaben zur Ertüchtigung des Bauwerks zu investieren verspricht?

„Unwetter, wie sie immer häufiger auftreten und wegen der Klimaerwärmung weiter zunehmen werden, schaffen für ein Stadtarchiv in einer Tiefgarage eine ungewohnte Gefahr“, warnt Barbara Schmidt, Sprecherin der Ratsgruppe. „Das Amerikahaus liegt an einer der tiefsten Stellen in Bielefeld. Wird die Tiefgarage nicht für viel Geld hermetisch abgeschottet, steht Bielefeld nach einem schweren Unwetter ohne Geschichtsdokumente da.“ Erfahrungen der letzten Jahre in Süddeutschland zeigen, dass Tiefgaragen bei Unwettern zu Todesfallen werden können. Barbara Schmidt: „Wir halten es auch wegen der Fürsorgepflicht für unverantwortlich, das Stadtarchiv ins Amerikahaus zu verlagern.“

Mehr zum Thema Stadtbibliothek