Unterstützung der Anwohnerinitiative PDF Drucken E-Mail

LINKE fordert Sanierung des Gebäudes Petristraße 2

Peter-Ridder-Wilkens-klDIE LINKE Bielefeld unterstützt die Anwohner der Petristraße und des Hakenorts, die sich für den Erhalt des Gebäudes Petristraße 2 einsetzen.

Das Gebäude Petristraße 2 soll einem Neubauprojekt weichen, das sich architektonisch nicht in die Gebäudestruktur der Nachbarschaft einpasst. Die Anwohnerinitiative möchte, dass das Gebäude saniert und erhalten bleibt.

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Mitte stellten sie ihr Konzept vor. Demnach soll das Gebäude als Nachbarschaftstsreff und Betreuungsraum für Kinder im Erdgeschoß genutzt werden. In der 1.Etage und im Obergeschoß sollen Sozialwohnungen entstehen.

 

Peter Ridder-Wilkens, Bezirksvertreter in Mitte unterstützt das Anliegen der Initiative. Er kritisiert, „dass der Immobilienservicebetrieb jahrelang nicht die notwendigen Investitionen zum Erhalt und zur Modernisierung des Gebäudes durchgeführt hat. Wenn private Eigentümer ein Gebäude verfallen lassen, ist der Aufschrei groß. Bei städtischen Gebäuden scheint das geräuschlos über die  Bühne zu gehen.“

 

Der ISB begründete die unterlassenen Maßnahmen, dass im Flächennutzungsplan an dieser Stelle eine geplante Straße gebaut werden sollte.

 

Peter Ridder-Wilkens kritisiert, „dass es abzusehen ist, dass dort keine Straßenerweiterung stattfindet.“

 

Der Antrag DER LINKEN in der Bezirksvertretung mit den Bürgern in einem Dialog zu treten, wurde in der Bezirksvertretung mit breiter Mehrheit angenommen.