DIE LINKE kritisiert die Sparpolitik der CDU/FDP Landesregierung PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 25. November 2017 um 09:30 Uhr

Sozialticket muss erhalten bleiben!

 

Barbara-Schmidt-grSeit Dezember 2011 haben Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit, ein Sozialticket für Bus und Bahn in Bielefeld zu erwerben. Das Sozialticket nutzen in Bielefeld rund 10.000 Menschen. In NRW sind es 300.000 Menschen, die von der ermäßigten und vom Land bezuschussten Monatskarte profitieren.

 

Nun will die CDU/FDP Landesregierung das Sozialticket abschaffen. Der Zuschuss des Landes von rund 40 Millionen Euro soll 2018 reduziert, 2019 halbiert und 2020 dann ganz gestrichen werden. Nach Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) soll das Geld besser investiert werden. Das ist ein Skandal!

 

„Für Einkommensschwache und arme Menschen ist Mobilität wichtig. Sie muss aber erschwinglich sein, “ betont Barbara Schmidt (Foto), Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Stadtrat.

Weiterlesen...
 
ver.di Aktion im Loom PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 24. November 2017 um 14:50 Uhr

ver.di begrüßt die Beschäftigten im Einkaufszentrum LOOM

verdi.loomGemeinsam mit ver.di war die Junge Linke Bielefeld bei den Beschäftigten des neuen Shoppingcenters "Loom":

 

"Die Gewerkschaftler*innen von ver.di waren sehr erfreut über unsere Unterstützung. Wir teilten uns in Zweier- und Dreigruppen auf und wollten Infoflyer möglichst schnell an alle dort Beschäftigten verteilen, da wir davon ausgingen sehr bald vom Sicherheitspersonal behindert zu werden.

Doch dies war erstaunlicherweise nicht der Fall. So kamen wir schnell mit den Mitarbeitern ins Gespräch. Einer berichtete uns dass er am ersten Tag von 6 Uhr bis 2 Uhr arbeiten und am nächsten Tag schon um 6 wieder bei seiner Arbeit erscheinen musste. Bis auf eine Chefin sagten alle, mit denen unsere Gruppe darüber sprach, dass die gesetzlichen Pausenzeiten nicht ansatzweise eingehalten würden.

 

Weiterlesen...
 
Gastkommentar zur Tarifsituation bei Bielefelder Bäcker*innen PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 10. November 2017 um 16:23 Uhr

Massiver Lohnverlust durch „Tarifflucht“  für Bäcker*innen

stop tarifflucht 02Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten kritisiert, dass besonders in Bielefeld viele angestellte Bäcker zu schlecht bezahlt werden. Da Bäckereien teilweise Tarifvorschriften umgehen.

 

Dazu ein Gastkommentar von Thorsten Kleile, Gewerkschaftssekretär, Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten:

  

 

Die Bäckerinnung in Bielefeld ist nicht Mitglied in ihrem Landesverband, mit dem die NGG die Tarifverträge für das Bäckerhandwerk auf Landesebene vereinbart.

 

Dies hat zur Folge, dass alle Bäckereien in Bielefeld nicht an den Entgelttarifvertrag, obwohl sie ggf. Mitglied im Arbeitgeberverband (der Bäckerinnung Bielefeld), gebunden sind. Im Einzelfall können so Lohnunterschiede zum Tariflohn bei bis zu 308,00 € monatlich liegen.

 

Weiterlesen...
 
Solidarität mit den streikenden Kolleg*innen in Ottweiler PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Oktober 2017 um 08:29 Uhr

Erstmals Streik an katholischer Klinik für mehr Personal 

ottweiler1Der 11. Oktober 2017 in dem 15.000 Einwohner zählenden Ort Ottweiler im Saarland wird als historisches Ereignis in die Geschichte eingehen. Als Teil der bundesweiten Entlastungsbewegung der Gewerkschaft ver.di haben dort Beschäftigte der katholischen Marienhausklinik die Arbeit niedergelegt, um der Forderung nach mehr Personal in der Pflege Nachdruck zu verleihen. Das ist das erste Mal überhaupt in Deutschland, dass ein katholischer Arbeitgeber bestreikt wurde.

 

”Ja, wir werden streiken”, hatten die Streikwilligen der Marienhausklinik Ottweiler in einem Brief an ihre Kolleginnen und Kollegen, die Patienten und die Saarländerinnen und Saarländer geschrieben. ”Wir streiken für mehr Personal, für eine menschenwürdige Pflege, für ein Gesundheitssystem, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht das Geld”.

Weiterlesen...
 
Modernen Sklavenmarkt stoppen! PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 17. September 2017 um 18:11 Uhr

sklavenmarkt

Der Sklavenmarkt ist eröffnet!

Unsere gewieften Sklavenhändler haben heute Leiharbeiter, Minijobber und Befristete zu Dumpingpreisen in der  Bielefelder Fußgängerzone verscherbelt. Ein lukratives Geschäftsmodell mit  der Würde des Menschen. 

Wenn es nach der Linken geht wird das ein Ende  haben. Leiharbeit langfristig abschaffen! Gleicher Lohn für gleiche  Arbeit!" (Onur Ocak, DIE LINKE Bielefeld)

 

DIE LINKE kämpft für einen grundlegenden Kurswechsel in der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Wirtschaftspolitik und für ein neues Normalarbeitsverhältnis. 

Weiterlesen...
 
Mehr Personal in Gesundheit und Pflege PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 12. September 2017 um 17:41 Uhr

Personalmangel im Krankenhaus tötet.


mehrpersonalpflegeDie genaue Zahl ist unbekannt: Zwischen 7 500 und 40 000 Menschen sterben jedes Jahr an Krankenhauskeimen.

Das sind Keime, die Patientinnen und Patienten sich im Krankenhaus zuziehen. Zum Vergleich: Im Straßenverkehr sterben etwa 3 000, an illegalen Drogen etwa 1 000 Menschen jedes Jahr.

Mit einfachen Hygieneregeln könnten tausende Todesfälle im Krankenhaus verhindert werden. Denn die Keime werden vor allem über die Hände des Pflegepersonals verbreitet. Vorschriften für das korrekte Reinigen und Desinfizieren gibt es selbstverständlich. Und die Beschäftigten würden sie auch gern einhalten. Im Klinikalltag ist aber nicht genug Zeit.


LINKE Gesundheitspolitik hilft!

Weiterlesen...
 
Solidarisches Rentensystem: Von Österreich lernen - PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 14. Juni 2017 um 17:16 Uhr

DIE LINKE fürchtet keinen Rentenwahlkampf

birkwaldfoto2Am 12. Juni stellte Matthias Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, kompetent und faktenreich die politischen Fehler der Rentenpolitik und den damit gewollten jahrelangen Abwärtstrend des Rentenniveaus da

Sowohl die Rente von Frauen als auch die von Männern ist mit aktuell durchschnittlich 713 beziehungsweise 1.006 Euro unter der errechneten Armutsgrenze von 1.050 Euro. Damit gelten mindestens 16,5 Prozent aller älteren Menschen als arm.

 

 

Weiterlesen...
 
Veranstaltung: Zukunft der Rente PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 20. Mai 2017 um 00:00 Uhr

Zukunft der Rente -  Alternativen zu drohender Altersarmut 

1.mai2015c12. Juni 2017 (Montag) um 19.00 Uhr Ravensberger Park, VHS, Murnausaal 

Vortrag und Diskussion mit Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE 


Jahrelang wurde den Bürger*innen erzählt, gute und auskömmliche Renten seien nicht mehr finanzierbar. Aus diesem Grund müsste das Leistungsniveau der Rente sinken, die Versicherten müssten mehr privat vorsorgen und das Rentenalter steigen.

 

Die Rentenpolitik von Rot-Grün bis Schwarz-Gelb war darauf ausgerichtet, die Rentenbeiträge für die Unternehmen stabil zu halten und das Rentensystem zu Gunsten der Versicherungskonzerne zu privatisieren.

Weiterlesen...
 
1. Mai Demonstration in Bielefeld PDF Drucken E-Mail
Montag, den 01. Mai 2017 um 18:08 Uhr

 

„Wir sind viele. Wir sind eins“ lautete das Motto der DGB Kundgebungen zum 1. Mai 2017.

1.mai17a

Bundesweit haben in hunderten Städten Kundgebungen zum 1. Mai mit hundert- tausenden Teilnehmern stattgefunden.

In Bielefeld beteiligten sich Mitglieder der LINKEN, LINKSJUGEND und des Studierendenverbandes SDS an der örtlichen Kundgebung.

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>