Sozialkonferenz mit Dr. Ulrich Schneider PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 17. August 2016 um 00:00 Uhr

sozialkonferenzmitschneider

 

Armut in einem reichen Land


Es gibt so viele Themen anzupacken:

 

Wachsende Teile der Bevölkerung sind durch Armut vom gesellschaftlichen Leben dauerhaft aus- geschlossen.
Die Kinderarmut ist auf Rekordhoch, ein Viertel der Menschen arbeiten im Niedriglohnsektor. Viele Menschen leiden unter den Sanktionen der Jobcenter, müssen ihr mageres Gehalt auf Hartz IV Niveau aufstocken lassen, leben mit dauernder Existenzangst in Kettenbefristungen. Hinzu kommt die drohende Altersarmut. Der Mangel an bezahlbaren Wohnungen stellt auch Normalverdienende in Bielefeld vor Herausforderungen.

 

Es ist ein Angebot, um Informationen zu sammeln, Kontakt aufzunehmen, sich auszutauschen, mitzumachen.

 

 

 

 

 

Aufbruch für mehr Gerechtigkeit

Haben Sie auch das Gefühl, dass es wir dringend Veränderung brauchen, aber kaum etwas passiert? Dass die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten bei gleichzeitig abenteuerlichen Profiten einiger Superreicher so nicht weitergehen darf?

 

Eine wachsende Zahl von Menschen ist nicht mehr bereit, das hinzunehmen. Vielleicht gehören Sie ja dazu? Dann sollten Sie auf unserer Sozialkonferenz vorbeischauen.


 

 

Der Startschuss zu dieser Veranstaltungsreihe fiel auf dem Sozialgipfel NRW:

www.sozialgipfel.de

 

 

 

Programm:

 

18:30 Uhr „Was läuft falsch in NRW?“ mit Özlem Alev Demirel – Sprecherin DIE LINKE NRW


19:00 Uhr „Armut in Bielefeld beseitigen“ – Podiumsdiskussion

mit Marc Korbmacher, Vorsitzender der Bielefelder Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände (AGW), Thorsten Kleile, Gewerkschaftssekretär der NGG Region Bielefeld-Herford, Karl Ehlert, Perspektive für Erwerbslose

 

20:00 Uhr Vortrag und Diskussion mit Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer Paritätischer Gesamtverband

 

und

Infotische von Bielefelder Initiativen im Eingangsbereich

 

DIE LINKE Bielefeld: www.dielinke-bielefeld.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. • Telefon: 0521-86611