Mehr Personal in Gesundheit und Pflege PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 12. September 2017 um 17:41 Uhr

Personalmangel im Krankenhaus tötet.


mehrpersonalpflegeDie genaue Zahl ist unbekannt: Zwischen 7 500 und 40 000 Menschen sterben jedes Jahr an Krankenhauskeimen.

Das sind Keime, die Patientinnen und Patienten sich im Krankenhaus zuziehen. Zum Vergleich: Im Straßenverkehr sterben etwa 3 000, an illegalen Drogen etwa 1 000 Menschen jedes Jahr.

Mit einfachen Hygieneregeln könnten tausende Todesfälle im Krankenhaus verhindert werden. Denn die Keime werden vor allem über die Hände des Pflegepersonals verbreitet. Vorschriften für das korrekte Reinigen und Desinfizieren gibt es selbstverständlich. Und die Beschäftigten würden sie auch gern einhalten. Im Klinikalltag ist aber nicht genug Zeit.


LINKE Gesundheitspolitik hilft!


*Wir wollen 100.000 zusätzliche Pflegekräfte in den Krankenhäusern.

* Wir brauchen feste Quoten, wie viele Pflegekräfte pro Patient angestellt werden (bundesweite gesetzliche Personalbemessung).
*Alle Krankenhäuser müssen das notwendige Hygienepersonal haben. Das ist derzeit nicht der Fall.

*Kein Outsourcing der Reinigungskräfte. Qualifiziertes Reinigungspersonal zu guten Arbeitsbedingungen muss direkt beim Krankenhaus beschäftigt sein.

*Damit Medikamente entwickelt werden, die wir dringend brauchen, wollen wir eine gemeinnützige, öffentlich finanzierte Pharmaforschung. Deren Ergebnisse müssen öffentlich genutzt werden können.

*Quälerische Tierhaltung mit hohem Antibiotikaeinsatz wollen wir verbieten.

 

DIE LINKE ist solidarisch mit der ver.di - Aktionstag Händedesinfektion am 12.09.

Hier: verdi - Information

 

Bild: Aktion auf dem Jahnplatz im Rahmen der Kampagen "Das muss drin sein"