Aktuelle Pressemeldungen
Bürgerberatungen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 28. März 2017 um 13:35 Uhr

Peter-Ridder-Wilkens-grDIE LINKE fordert unverzügliche Rückkehr zu den alten Öffnungszeiten aller Bürgerberatungen

Erst kürzlich stellte Oberbürgermeister Pit Clausen fest, dass es bei den seit Anfang 2016 geltenden Öffnungszeiten der Bürgerberatungen „keinen akuten Handlungsbedarf" gebe (Westfalen-Blatt vom 23.3.2017).
Die Zahlen der Stadtverwaltung belegen das Gegenteil: die starken Rückgänge der Besucherzahlen in den fünf von der Schließung bedrohten Beratungen in Brake, Dornberg, Gadderbaum, Hillegossen und Schildesche sind auch darauf zurückzuführen, dass Menschen berufstätig sind und die einzigen Beratungszeiten an zwei Vormittagen in der Woche nicht wahrnehmen können. Entsprechend weichen sie aus – die Bürgerberatung Mitte verzeichnet daher einen Zuwachs der Beratungsfälle um rund 25 Prozent. Die Bürgerberatung Heepen hat es sogar mit einer Steigerung von über 70 Prozent zu tun. Während die Verwaltung an einem neuen Luftreinhalteplan tüftelt, kann gerade hier zusätzlicher Verkehr verhindert werden: längere Öffnungszeiten und ausreichend Personal in den Bürgerberatungen in Wohnortnähe ersparen den Bürgern kilometerweite Strecken zu Ausweichfilialen.

„Die Einwohnerzahl Bielefelds ist zwischen 2015 und 2016 um über 3.200 Menschen auf rund 336.000 Einwohner gestiegen. Das Amt für Demographie geht von einer Steigung dieses Zuwachses auf beinahe 340.000 Einwohner zum Jahr 2030 aus. Ausgerechnet in dieser Wachstumsphase kürzt die Stadt an der ersten Leistung, die Neuankömmlinge in Anspruch nehmen müssen –

Weiterlesen...
 
Realitätsverweigerung PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 23. März 2017 um 16:25 Uhr

Bernd Schatschneider-grDIE LINKE ist empört über die Weigerung des OB Clausen, Handlungsbedarf einzusehen

Im Jahr 2015 verkündete Oberbürgermeister Pit Clausen, die fünf Bürgerberatungen in Brake, Dornberg, Gadderbaum, Hillegossen und Schildesche zugunsten der Etatkonsolidierung zu schließen. Mit einem Einwohnerantrag reichte DIE LINKE über 12.000 Unterschriften in den Rat ein, um dieses Vorhaben zu verhindern. Seitdem berät in jeder der erhaltenen Bürgerbüros an nur zwei Vormittagen eine Person - für die Stadt eine Personalkosteneinsparung in Höhe von 179.000 Euro im Jahr, für die jährlich 330.000 beratungsbedürftigen Bürgerinnen und Bürger unzumutbare Wartezeiten. Stress und Überstunden für die Beschäftigten, Unmut und Ärger für die BielefelderInnen. Den Forderungen der Bezirksvertretungen nach einer Auswertung der Auswirkungen der verkürzten Öffnungszeiten kommt die Verwaltung ab dem 30. März nach. Dann wird ein Erfahrungsbericht vorgelegt werden.

"Oberbürgermeister Pit Clausen hat bereits deutlich gemacht, welche Ergebnisse der Bericht liefern wird", sagt Bernd Schatschneider, Ratsmitglied DIE LINKE, "in der Bürgerberatung Heepen, die einen Anstieg der Anzahl von Beratungsgesprächen von über 70 Prozent verzeichnet, wartet man auch mal sechs Stunden auf die Verlängerung seines Ausweises.

Weiterlesen...
 
Soziale Probleme lassen sich nicht verdrängen! PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 22. März 2017 um 13:00 Uhr

Barbara Schmidt-grSeit Jahren hört man Klagen über das Unwohlbefinden von Passanten am Stadtbahneingang „Hauptbahnhof", an der sogenannten Tüte. Die Zahl der dort begangenen Ordnungswidrigkeiten geht aber ebenfalls seit Jahren zurück – erhöhte Kriminalität ist also nicht der Grund des Unwohlbefindens.

Ein „Schandfleck", wie SPD-Bezirkspolitiker Frederik Suchla es nennt, kann es nur sein, weil hier das Ausmaß der sozialen Probleme sichtbar wird: die Zahl der Drogenkonsumvorgänge ist innerhalb des Jahres 2016 von 1.100 um 1.000 Fälle gestiegen.

„Sparsamkeit bei der Sozialarbeit, Versagen bei der Versorgung der Bielefelderinnen und Bielefelder mit bezahlbaren Wohnungen und die Verdrängung der Ärmsten in Randgebiete sind die wahren Probleme, denen sich die Stadt stellen muss", sagt Barbara Schmidt, Fraktionsvorsitzende der Linken. „Die Verbreiterung des Pflasterweges zur Versetzung der Menschen weiter in den Park ist keine langfristige Lösung. Wir brauchen eine Stärkung von Sozialeinrichtungen und die Versorgung aller Menschen mit Wohn- und Aufenthaltsräumen!"

 
Gemeinsam gegen Intoleranz PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 04. März 2017 um 08:50 Uhr

Vielfalt anstatt Spaltung

zeigstrkerechtsStellungnahme zur Diskussion über den „fundamentalen Islamismus“ (NW) und der Bombendrohung gegen das Lokal Anavarza:

 

DIE LINKE verurteilt Drohungen und Angriffe auf Angehörige von ethnischen und religiösen Gemeinschaften in Bielefeld. Die Religionsfreiheit gehört zu den Grundrechten unserer Gesellschaft. 

Letztendlich vereinen die religiösen Fundamentalisten, türkische Nationalisten und rechtspopulistischen Parteien wie die AfD die gemeinsame Ablehnung von Vielfalt, Gleichberechtigung und die Toleranz gegenüber Menschen mit anderen religiösen und politischen Auffassungen. Allen diesen Bewegungen muss aus der Gesellschaft und der Politik eine deutliche Antwort gegeben werden.

 

Weiterlesen...
 
Friedrich auf Platz 12 der Landesliste PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 04. März 2017 um 00:00 Uhr


Friedrich Straetmanns  auf Platz 12 der Landesliste zur Bundestagswahl

Am 4./5. März 2017 wählt DIE LINKE in der Gütersloher Stadthalle ihre Kandidaten für die Landesliste zur Bundestagswahl.

friedrichrente2klDer Bielefelder Friedrich Straetmanns, Mitglied in der Bezirksvertretung Mitte, ist auf den Listenplatz 12 gewählt worden

Friedrich Straetmanns sieht die soziale Gerechtigkeit als Schwerpunkt seiner politischen Arbeit an. Dazu gehören insbesondere auskömmliche Einkommen und Renten, bezahlbare Wohnungen, eine höhere Besteuerung von Spitzen- und Kapitaleinkommen aber auch eine aktive Friedenspolitik.

Zur aktuellen Diskussion über die Agenda 2010 sagt Straetmanns:

„Wir brauchen Taten statt Worte: Zu allen Versprechen von Martin Schulz gab es Anträge der Linken im Bundestag. Allerdings hat die SPD Fraktion geschlossen gegen die Anhebung des Renteniveaus, die Abschaffung von sachgrundlosen Befristungen und die Begrenzung von Managergehälter gestimmt“.

 

Weiterlesen...
 
Florian Straetmanns stellt "Der junge Karl Marx" vor PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 01. März 2017 um 00:00 Uhr

 

filmjungekarlmarx

Wir laden zur Premiere des Films DER JUNGE KARL MARX ein.

Weiterlesen...
 
DIE LINKE Bielefeld verurteilt Anschlag auf Moschee PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 10. Februar 2017 um 13:14 Uhr

DIE LINKE Bielefeld verurteilt den feigen Anschlag auf die bosniakische Moschee an der Ziegelstraße. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass dabei keine Menschen ums Leben gekommen sind. Noch ist über die Täter nichts bekannt und wir wissen nicht, ob der Anschlag in einem Zusammenhang mit den fremdenfeindlichen Tendenzen im Land steht. Wir fordern, dass die Polizei in allen Richtungen ermittelt.

 

Doch wir nehmen die Tat und den fremdenfeindlichen Brief zum Anlass zu betonen: Wir wehren uns gegen die von rechten Kräften betriebene Ausgrenzung von Muslimen und anderen Bevölkerungsgruppen!

 

Weiterlesen...
 
Wahl des Bundestagskandidaten PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Januar 2017 um 11:15 Uhr

 Friedrich Straetmanns kandidiert für DIE LINKE zur Bundestagswahl

friedrichAuf der Mitgliederversammlung am 18.01. wurde Friedrich Straetmanns zum Direktkandidaten im Wahlkreis Bielefeld/Gütersloh II gewählt.

 

 

Friedrich Straetmanns zu seinen inhaltlichen Beweggründen:

 

Ich trete im Bundestagswahlkampf insbesondere für meine Partei an, um dem Thema „ soziale Gerechtigkeit“ den Stellenwert zu geben ,der ihm zukommt.

 

In meiner täglichen Arbeit als Richter am Sozialgericht sehe ich die Folgen des jahrelangen Sozialabbaus in Deutschland. Arbeitnehmer müssen in der Realität mit sinkenden Renten nach langem Arbeitsleben auskommen. Das ist nach meinem Urteil Folge der verfehlten Sozialpolitik der großen Parteien wie CDU/ CSU, SPD und Grüne.

Weiterlesen...
 
Wahl des Bundestagskandidaten PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 06:53 Uhr

Wahl des Bundestagsdirektkandidaten und Delegierte zu Parteigremien.

Mitgliederversammlung der LINKEN am Mittwoch, 18.01. um 19 Uhr in der Bürgerwache, Rolandstr. 16


Friedrich-Straetmanns-grDie Mitglieder der LINKEN wählen ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis Bielefeld/Gütersloh II.

Als Kandidat steht Friedrich Straetmanns (Bild) zur Wahl. Er hat bereits im März 2016 von den LINKEN OWL Kreisverbänden das Votum für die Kandidatur für einen aussichtsreichen Platz auf der Landesliste zur Bundestagswahl bekommen.

Friedrich Straetmanns (55 Jahre), Richter am Sozialgericht Detmold, sieht die soziale Gerechtigkeit als Schwerpunkt seiner politischen Arbeit an. Dazu gehören insbesondere auskömmliche Einkommen und Renten für alle, eine höhere Besteuerung von Spitzen- und Kapitaleinkommen aber auch eine aktive Friedenspolitik.

Die Anmeldung von weiteren Kandidaturen für das Direktmandat sind bis zur Versammlung möglich.

Desweiteren werden auf der Versammlung Delegierte für den Landesparteitag, den Landesrat und die Vertreter*innenversammlung zur Aufstellung der Landesliste gewählt.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL