250.000 Menschen gegen TTIP auf der Straße PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 11. Oktober 2015 um 10:37 Uhr

Großdemonstration setzt deutliches Zeichen gegen die Freihandelsabkommen

demoberlin3Eine Viertelmillion Menschen haben bei einer der größten Demonstrationen der vergangenen Jahre in Deutschland am 10. Oktober 2015 in Berlin “Für einen gerechten Welthandel” und gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP mit den USA und CETA mit Kanada protestiert. 

 

Das Bielefelder "Bündnis gegen TTIP, CETA & Co" und DIE LINKE Bielefeld waren dabei. Insgesamt sind vier Busse, organisiert von ver.di und DGB von Bielefeld nach Berlin gefahren.

 

 demoberlin

 

 

 

Die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) Stop TTIP hatte bereits mit einer Aktion am 07.10.15 vor dem EU-Kommissionsgebäude in Brüssel symbolisch 3.263.920 Unterschriften eingereicht. 

 

 

Die selbstorganisierte EBI Stop TTIP fordert die Institutionen der Europäischen Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Verhandlungen mit den USA über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu stoppen, sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada nicht zu ratifizieren. Die Unterschriftensammlung soll in anderer Form weitergeführt werden.

 

 

 

demoberlin1Der Widerstand gegen die Freihandelsabkommen hat mit der größten Demonstration der letzten Jahre in Deutschland deutlichen Rückenwind bekommen.  

 

Jetzt müssen wir gemeinsam dran bleiben, dass TTIP, CETA, TISA und Co. nicht ratifiziert werden und es faire Handelsabkommen zugunsten der Menschen gibt. 

 

 

 

 

 

Hier: Video zur DEMO  Hier: Europa wird zum Bittsteller Hier: Die geopolitische Dimension von TTIP

 

                        demoberlin2