Solidaritätserklärung mit den Streikenden PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 26. April 2016 um 05:23 Uhr

Tarifforderungen für Öffentlichen Dienst erfüllen

Ihr seid es wert!

Warnstreik 07032012

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

 

Ein gut funktionierender Öffentlicher Dienst ist unverzichtbar für eine soziale und solidarische Gesellschaft. Ihr leistet gute Arbeit, und diese Arbeit muss ordentlich bezahlt werden.

 

 

 

DIE LINKE Bielefeld unterstützt daher eure Forderungen nach:

  

 

 

-       Erhöhung der Entgelte im TVöD, TV-V und TV-N um 6 Prozent,

-       einer verbindlichen Übernahmeregelung für Auszubildende,

-       der Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse,

-       gegen die geplante Absenkung eurer Zusatzversorgung.

  

 

 

Der Anteil der sachgrundlos Befristeten im Öffentlichen Dienst hat sich in den letzten zehn Jahren nahezu verdoppelt auf mehr als eine halbe Million Beschäftigte. Mit befristetem Personal können langfristig zentrale staatliche Aufgaben nicht mehr vernünftig im Interesse der Bürgerinnen und Bürger erledigt werden.

 

 

Der Öffentliche Dienst leidet unter einem falschen Sparkurs. Im Interesse der Beschäftigten und des Allgemeinwohls brauchen wir einen Kurswechsel. Mit dem Rekordüberschuss allein im vergangenen Jahr von 19 Milliarden Euro bei Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen ist genug Geld vorhanden, um eure berechtigten Forderungen zu erfüllen. Vor allem die strukturelle Unterfinanzierung der Kommunen muss dringend beseitigt werden. Spitzenverdiener und Superreiche müssen endlich angemessen besteuert werden. Dazu gehört der konsequente Kampf gegen Steuerhinterziehung hier und in Steueroasen.

 

 

Rund 10 Prozentpunkte liegen die Lohnsteigerungen im Öffentlichen Dienst hinter denen der Industrie. Es muss Schluss damit sein, dass ihr immer weiter abgehängt werdet.

 

 

Nur die Reichen in Deutschland können sich einen armen Staat leisten!

 

 

 

Wir wünschen euch bei eurem Kampf viel Kraft, Mut und Erfolg bei der Durchsetzung eurer berechtigen Forderungen.

 

Carsten Strauch

Kreissprecher DIE LINKE Bielefeld

 

Barbara Schmidt

Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Rat

 

Inge Höger

Mitglied des Deutschen Bundestages

Fraktion DIE LINKE

 

 

Bielefeld, 26. April 2016

 

Bild: Archivbild von Warnstreik in Bielefeld