Rat und Bezirke

Leider gibt es zurzeit technische Probleme mit dem eigenständigen Internet-Server der Ratsfraktion. Bis ein neuer Internetserver in Betrieb genommen werden kann, gibt es hier auf dem Server vom Kreisverband DIE LINKE. Bielefeld aktuelle Informationen von der Ratsfraktion.


 



Die Grundschulen im Bezirk-Mitte erhalten! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Sonntag, den 09. Oktober 2011 um 08:45 Uhr

Die Stadtteilgruppe-Mitte der Linken Bielefeld spricht sich gegen die Schließung der Hellingskampschule und der Josefschule aus.
Beide Schulen haben hervorragende pädagogische Konzepte und haben eine wichtige soziale Funktion in den Stadtteilen, die zu den sozialen Brennpunkten in Bielefeld zählen.
Die Hellingskampschule bietet in der Schuleingangsphase jahrgangsübergreifendes Lernen an. Das Konzept der internationalen Klasse ist allgemein anerkannt. Durch die Entfristung der Stelle des Schulsozialarbeiters können auftretende Probleme vor Ort schnell gelöst werden. Kinder, die nicht zum Unterricht erscheinen, können schnell aufgesucht werden.
Bei einer Schulschließung müssten die Kinder mehrfach 4-spurige Straßen überqueren.

„Das ist zu gefährlich für die Kinder und das machen wir nicht mit, so der Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der Bezirksvertretung Mitte.

Weiterlesen...
 
Haltepunkt Brackwede-Süd erhalten! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Samstag, den 24. September 2011 um 11:59 Uhr

„Herr Bock , Projektleiter der WEGE, weist zu Recht auf die Bedeutung von guten Verkehrsanbindungen für die wirtschaftliche Entwicklung im Stadtgebiet hin. Käufer von Industriebrachen lassen sich nur finden, wenn die Infrastruktur stimmt. Herr Bock mag mich korrigieren, aber sicherlich gilt seine Feststellung auch für Haltepunkte in anderen Stadtteilen, etwa für den Haltepunkt „Brackwede Süd“.

 

Im nahegelegenen Industriegebiet des Haltepunktes haben sich Betriebe angesiedelt, deren Mitarbeiter schon mehrfach auf die gute Erreichbarkeit der Betriebe über die Sennebahn hingewiesen haben. Vom Auto auf die Bahn, das ist der Trend, der unterstützt werden muss.

 

Hier beziehen gerade die Grünen eine seltsame Position:
Die Argumente, die sie für den Haltepunkt Wächterstraße sowie Windelsbleiche heranziehen, (vom Auto auf die Bahn usw.), lassen sie für den Haltepunkt Brackwede Süd nicht gelten. In die gleiche Kerbe haut Frau Sy von VVOWL, die in einem Schreiben darauf hinweist, das  Industriegebiete kein nennenswertes Fahrgastaufkommen zulassen, da ja Schichtarbeiter mit dem Auto zur Arbeit kommen. Ich erspare mir an dieser Stelle weitere „Argumente“  von VVOWL sowie NWL, die absolut haltlos sind.

 

Weiterlesen...
 
Grußwort zur Urabstimmung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Schmitz   
Donnerstag, den 21. Juli 2011 um 14:13 Uhr

grusswort die linke streikende journalistenBarbara Schmidt übergibt am 20. Juli auf dem Jahnplatz den streikenden Journalistinnen und Journalisten ein Grußwort zur Urabstimmung.

 

Der Bundesverband der Deutschen Zeitungsverleger (BDZV) will den Manteltarifvertrag der JournalistInnen zerstören. In Zukunft soll es Journalistinnen und Journalisten erster und zweiter Klasse (Berufseinsteiger!) geben. Dagegen streiken die gewerkschaftlich organisierten JournalistInnen seit Wochen.

 

Am 20. Juli führte die Gewerkschaft ver.di eine öffentliche Urabstimmung auf dem Jahnplatz über die Einleitung längerfristiger Kampfmaßnahmen durch. Diese Urabstimmung wird von einem fünftägigen Warnstreik begleitet.

 

Barbara Schmidt, Fraktionsvorsitzende der LINKEN, überbrachte den Streikenden ein Grußwort des Kreisverbandes Bielefeld, der Ratsfraktion und MdB Inge Höger.

 

Sie lud die Streikenden auf die Mitgliederversammlung der LINKEN ein, die am gleichen Tag um 19.30 Uhr in der Bürgerwache stattfindet.

 

Weiterlesen...
 
Strothbachwald erhalten! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Montag, den 18. Juli 2011 um 06:24 Uhr

DIE LINKE unterstützt die Naturschutzverbände für den Erhalt des gesamten Strothbachwaldes

Verschiedene Naturschutzverbände, unter anderem BUND und NABU haben sich mit einem offenen Brief an die Stadt Bielefeld gewand, um gegen den geplanten Verkauf weiterer schutzwürdiger Flächen im Bereich des Strothbachwaldes an Wahl & Co.  zu demonstrieren. Am Samstag, den 16 Juli fand vor der Strothbachaue, in unmittelbarer Nähe von Wahl & Co, ein gut besuchter Pressetermin statt, bei dem DIE LINKE als einzige Partei vor Ort  anwesend war. 

„ Der geplante Verkauf an Wahl & Co. ist nicht nur ökologisch eine Fehlentscheidung, sondern auch nach dem bisherigem Stand als rechtswidrig einzustufen, da er gegen die EU – Gewässerrahmenrichtlinie verstoßen würde“, so Ralf Formanski, Mitglied der Bezirksvertretung Bielefeld – Sennestadt, DIE LINKE (Bild).

 

Weiterlesen...
 
DIE LINKE fordert Hochbahnsteig vor dem städtischen Krankenhaus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Strauch   
Sonntag, den 17. Juli 2011 um 12:01 Uhr

Es wird Zeit das moBiel und das Verkehrsamt mit der Planung eines Hochbahnsteigs vor dem städtischen Krankenhaus an der Haltestelle Krankenhaus Mitte beginnen, so Peter Ridder-Wilkens, Fraktionsvorsitzender der Linken in der Bezirksvertretung-Mitte.

Die Stadtteilgruppe-Mitte der Linken sieht einen schnellen Handlungsbedarf. Besucher, Kranke, Mütter mit Kinderwagen und ihrer Gehfähigkeit eingeschränkte Personen müssen am Krankenhaus ohne Barriere die Stadtbahn verlassen können.

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL